Mehr Speicher auf dem Smartphone Dank Cloud

Mehr Speicher auf dem Smartphone
Mehr Speicher auf dem Smartphone

Mehr Speicher auf dem Smartphone Dank Cloud Speicher.

Ihr kenn das sicherlich auch. Wir laden tagtäglich Bilder hoch. Sei es auf Facebook, G+ oder Instagram. Doch anstatt die Bilder auch gleich wieder zu löschen, verbleiben die besagten Bilder meist so lange auf dem Smartphone, bis irgendwann der Speicher voll ist. Doch es gibt einen einfach Trick dieses Speicherproblem Dank der Cloud Dienste zu umgehen. Mehr Speicher auf dem Smartphone? Wie soll das gehen? Rechnen wir einfach mal hoch. Wenn ein Bild im Schnitt 4-5 MB groß ist- sind das bei 218 Bildern schon einmal im Schnitt: 1090 MB und somit ein Gigabyte mehr auf eurem Smartphone. Einer der größten Anbieter von Cloudspeicher ist das Google Drive und das OneDrive von Microsoft. Beide bieten bei der kostenlosen Registrierung eine Online Cloud von 15 GB an, die man erst mal vollbekommen muss. Zwischendrin haben wir noch Dropbox, die einen Speicher von nur 5 GB bieten. Doch um mehr Speicher auf dem Smartphone zu bekommen reichen in machen Fällen auch schon die 5 GB.

Wenn Ihr euch registriert habt, ladet Ihr euch einfach die Google Drive App herunter und meldet euch an. Um mehr Speicher auf dem Smartphone zu erhalten, geht Ihr ind die Eintellungen zum Menüeintrag: „Fotos“ Wir können entscheiden ob wir die Bilder die wir in die Cloud laden wollen eine hohe Qualität haben, aber in Ihrer Originalgröße und Speicher reduziert werden oder ob die Datei im Original hochgeladen werden soll. In den nächsten Punkten entscheidet Ihr, ob die Bilder und Videos während der Entstehung über das mobile Netz oder über das W-Lan hochgeladen werden sollen. Mein Empfehlung – Bilder unterwegs machen und später zu Hause per W-Lan hochladen lassen.

Als nächstes haben wir Dropbox.

Wer von euch nur eine kleine Anzahl von Bildern nutzt und mit 5 GB auskommt, kann auch den kostenlosen Speicher von Dropbox nutzen. Auch hier hat man die Möglichkeit für den automatischen Kameraupload. Sobald Ihr den Kameraupload aktiviert, sehr Ihr unten bei Fotos, wie viele Fotos in eure Cloud geladen werden. Genau wie bei Google Drive empfiehlt es sich auch hier von Upload im Mobilfunknetz anzusehen, da euer Traffic schneller im Keller ist, als ihr bis drei zählen könnt. Sollte euer Speicher des Telefons vollendens erschöpft sein, könnt Ihr im schlimmsten Fall immer noch den Upload mobil aktivieren.

Und zum Schluss haben wir noch One Drive. Genauso wie Google Drive ist One Drive in größerem Umfang nutzbar und stellt eine Online Cloud von 15 GB zur Verfügung. Die Einstellung ist identisch mit Google Drive und Dropbox. Einfach den Kameraupload aktivieren und schon werden die Bilder vom Smartphone auf das OneDrive geladen. Viele von euch denken jetzt sicherlich über den Datenschutz nach und ob die Bilder sicher sind. Dafür gibt es leider keine Garantien. Doch im Zeitalter der totalen Überwachung, machen ein paar Bilder in einer nicht eigenen cloud auch nichts mehr aus. Anbei noch ein kleines Video. Sollten noch Fragen bestehen, einfach in die Kommentare schreiben.

 


 
 

Über den Autor

MD
Internet Junkie durch und durch. Ich liebe Technik und muss alles neue probieren.

Kommentar hinterlassen zu "Mehr Speicher auf dem Smartphone Dank Cloud"

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: