Winkelschiene für Kamera selber bauen

Winkelschiene selber bauen / ©Mirko Drescher
Winkelschiene selber bauen / ©Mirko Drescher

Winkelschiene-Was ist das?

Fotografieren ist schön und kann einem sehr viel Freude bereiten. Aber leider ist die Fotografie auch eines der teuersten Hobbies, die man haben kann. Um mit der Fotografie zu starten, braucht man natürlich erst einmal eine Kamera, dann kommt auch schon ein Stativ und Objektive dazu und dann noch Speicherkarten und mehr. Alles bekanntes Zubehör, doch eine Winkelschiene für die Kamera kennt nicht jeder. Eines der meist genutzten Utensilien der Fotografie ist das klassische Stativ für die Kamera. Doch was mach ich, wenn ich neben dem Fotografieren noch Filmen möchte, oder ich noch zusätzliche Belichtung brauche. Wo platziere ich das Zubehör auf meinem Stativ? Für solche Fälle nutzt man die Winkelschiene, auf der man dann alle gewünschten Erweiterungen platzieren kann. Günstige Winkelschienen bekommt schon ab 19 Euro, die sich je nach Hersteller und Erweiterung bis auf  über 60 Euro erstrecken können.

Doch warum nicht die Winkelschine selber bauen?

Winkelschiene selber bauen / ©Mirko Drescher

Winkelschiene selber bauen / ©Mirko Drescher

Ich habe mir im Baumarkt 2 Flachstahlanker für 1,69 Euro das Stück gekauft, die ich mit den zusätzlich gekauften Befestigungschrauben an der Halteplatte des Stativs montiere. Die Schrauben kann man in jedem gut sortierten Fotofachgeschäft kaufen. In meinem Fall waren die Schrauben etwas länger als normal – weil keine anderen verfügbar waren , was ich aber mit zusätzlichen Unterlegscheiben wieder ausgeglichen habe. Schon war meine Winkelschiene fertig und im Einsatz.

Nachdem wir unsere Winkelscniene auf dem Stativ befestigt haben, können wir nun die Videokamera auf der gewünschten Stelle der Schiene befestigen und nach Bedarf ausrichten. Das selbe machen wir nun mit Kamera Nummer 2. Nun haben wir beide Kamera auf einer Schiene befestigt. Je nach Bedarf kann man natürlich die Winkelschiene noch für weiteres Equipment anpassen. Dabei sollte man aber immer noch im Kopf behalten, das der Halter des Stativs nur für eine begrenzte Auslastung an Gewicht vorgesehen ist. Solltest Ihr mit der Winkelschiene und dem Gewicht auf dem Stativkopf übertreiben, könnte sich das natürlich negativ auswirken. Also immer gut überlegen, was Ihr auf der Winkelschiene platziert.

Anbei noch ein kleines Video, wo ich das Prinzip der selbstgebauten Winkelschiene noch einmal erkläre.

Über den Autor

MD
Internet Junkie durch und durch. Ich liebe Technik und muss alles neue probieren.

Kommentar hinterlassen zu "Winkelschiene für Kamera selber bauen"

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: